„Jeder Mensch lernt anders!“

Wer bin ich?

Seit über 20 Jahren arbeite ich als Lehrerin der Sekundarstufe I in allen Schulformen von Hauptschule bis Gymnasium.

Neben zahlreichen schulamtsinternen Fortbildungen habe ich mich privat als Lerncoach bei Genialico, Trainerin für das preisgekrönte Gewaltpräventionsprojekt „Respekt“ und Taijiassistenztrainerin im Chen-Stil Taiji fortgebildet.

Die Fortbildung zum Lerncoach habe ich zunächst aus privaten Gründen gemacht, um meine eigenen Kinder zuhause besser unterstützen zu können. Denn als Mutter von drei Kindern habe ich Erfahrungen damit gesammelt, wie schwer häusliches Lernen und das Motivieren der eigenen Kinder sein kann. Das wurde noch einmal klarer in der Coronakrise und den damit verbundenen Lockdowns, in denen man die eigenen Kinder mehr als doppelt begleiten und motivieren musste.

Bereits im ersten Ausbildungsmodul zum Lerncoach stellte ich dann fest, dass man das Lerncoaching auch sehr gut in den „normalen“ Unterricht einbauen und den eigenen Schülern damit Motivationsspritzen geben kann, so dass sie motivierter und lernfreudiger in die Schule kommen und auch zuhause eigenständig besser arbeiten können.

Mit dieser Erfahrung entstand der Wunsch, Lernende jeglichen Alters gezielter fördern zu können, im Einzelcoaching. Hier kann man die Lernmethoden auf jeden individuell zuschneiden, so dass der / die Lernende den größtmöglichen Gewinn daraus zieht.

Die Arbeit mit Menschen bereitet mir sehr viel Freude, vor allem, wenn ich die Begeisterung für meine Sache anderen vermitteln und ihnen damit auch von der Freude, die ich daran habe, etwas weitergeben kann.

Was ist mein Ziel?

Jeder Mensch ist anders – und genau das gilt auch für das richtige Lernen.

Jeder Mensch lernt anders!

Trotzdem lernen viele Lernende – Schüler, Studenten, Auszubildende und Menschen in Weiter-/Fortbildung – so, wie sie es „halt immer gemacht“ haben. Auch wenn das bei ihnen zu keinerlei Erfolg führt.

Dabei entstehen Frust und oft genug Lernblockaden bis hin zu Sätzen wie: „Ich kann das ja sowieso nicht, dazu bin ich viel zu dumm.“

Tragisch, denn in den allermeisten Fällen wissen die Lernenden gar nicht, was wirklich in ihnen steckt. Sie wissen nicht, wie sie an ihr persönliches Potenzial herankommen können.

Und genau da fängt meine Aufgabe an.

Ich möchte zusammen mit jedem Coachee den eigenen, individuellen Lerntypen finden und mit diesem arbeiten, das steht im Vordergrund jeder einzelnen Coachingstunde. Daher gibt es auch keine vorgefertigten Konzepte und Methoden. Jeder wird mit einem anderen „Methodenpaket“ den Weg nach Hause antreten.

Wer seine individuellen Lernbedürfnisse kennt und weiß, mit welchen Mitteln er diese ausfüllen kann, der lernt leicht und mit Freude. Und das völlig unabhängig vom Alter!

Mein Ziel ist es, Sie auf dem Weg zum leichteren und effektiveren Lernen begleiten zu dürfen!